top of page
  • Alexandra Desbiens

7 Weltwunder der Neuzeit



Es gibt insgesamt 21 Weltwunder. Die Weltwunder der Antike, der Neuzeit und von der modernen Zeit. Viele der Weltwunder aus der Antike und der Neuzeit gibt es leider nicht mehr, doch es gibt Beweise dafür,dass sie existiert haben. Ein Beispiel dafür sind schriftliche Quellen. Die 7 Weltwunder der Neuzeit sind teilweise umstritten, da in dieser Zeit sehr vieles entstand. Doch die unten gezeigte Liste ist eine einheitliche Liste, auf der sich fast alle einig sind.



1. Chichen Itza war ein Handelszentrum der Mayas und bedeckt fast 2 Hektar Land. Der Name ist auch kein Zufall und bedeutet so viel wie Mund des Brunnen des Volkes. Besonders sehenswürdig ist die Kukulcan-Pyramide im Zentrum. Heute hat die Natur fast die ganze Stadt übernommen, aber die Ruinen kann man heute noch besuchen. Täglich reisen etwa 4000 Touristen nach Mexiko um dieses erstaunliche Bauwerk zu sehen.



2. Die Chinesische Mauer wurde gebaut, um die Nomaden im Norden fern zu halten und das Land vor Angriffen zu beschützen. Mit einer Länge von 8,8km ist es das längste von Menschen gemachtes Bauwerk. Heute ist sie nur noch in Teilen erhalten, da die Steine, die für den Bau der Mauer verwendet wurden, zur Nutzung von Straßen und Häusern benutzt wurde.



3. Cristo Redentor wird jährlich von etwa 2 Millionen Besuchern besucht. Die Statue von Christus befindet sich auf dem 700m hohen Berg Corcovado und bietet einen schönen Ausblick auf die Stadt Rio de Janeiro. Insgesamt ist die Statue 40m hoch und wurde im Jahr 1932 vollendet.  



4. Das Kolosseum in Rom wurde im Jahr 79 nach Christus zu Ende gebaut. Dieses Amphitheater hatte Platz für 50 000 Zuschauer und diente als Unterhaltung für die römische Bevölkerung. Die Menschen schauten da Wagenkämpfe und Gladiatorenkämpfe. Durch Erdbeben wurden Teile des Kolosseums zerstört. Trotzdem es ist ohnehin sehr gut erhalten.



5. Macchu Picchu bedeutet Alter Gipfel und befindet sich in Peru. Die atemberaubende Stadt der Inkas wurde erst im Jahr 1911 wiederentdeckt. Sie gibt auch eine schöne Aussicht auf die Anden und befindet sich über den Wolken. Im Jahr 1440 wurde die Stadt von Inkaherrschern gebaut, doch leider ist die Stadt jetzt in Ruinen. Mehr als 2000 Besucher gehen täglich dort hin.



6. Die Felsenstadt Petra ist eine der ältesten Siedlungen in Jordanien. Die in Stein geschlagene Gebäude, sind bis zu 40 m hoch und sind im Jahr 9000 vor Christus erbaut worden. Die Felsenstadt Petra gilt als eine der meistbesuchten Orte im Nahen Osten. Die Felsenstadt war mit vielen wichtigen Handelswegen verbunden.



7. Taj Mahal wurde von Großmogul Shah Jahan als Denkmal für seine verstorbene Frau gebaut. Im Jahr 1648 wurde dieses große Denkmal mit schönen Gärten aufgerichtet. Heute ist es ein Wahrzeichen Indiens und viele Touristen pilgern dorthin um ewige Liebe zu erfahren.



留言


bottom of page